1975-1990: die « R&D »*-Jahre im französischen Bahnnetz

Im französischen Bahnnetz nimmt die Hochgeschwindigkeit an Fahrt auf. Und wer « TGV » sagt, muss auch « R&D » sagen: Galland arbeitet unermüdlich an der Entwicklung vereinfachter und leichterer Bauteile.

(* Anm.d.Übers. : »Research&development »)

(mehr …)

1960-1975 : auf Hochgeschwindigkeit!

In dieser Periode der Nachkriegszeit startet Frankreich durch und es gibt einen Strom von Bestellungen. Mit nur etwa 20 Mitarbeitern ist Galland noch ein eher bescheidenes Unternehmen, doch fließen alle erwirtschafteteten Mittel zurück in die Erweiterung des Betriebes. Seine kontnuierliche Vergrößerung misst sich an der voranschreitenden Elektrifizierung des Bahnnetzes und dem Durchbruch der Hochgeschwindigkeitstechnik.

(mehr …)

1945-1960 : Die Jahre der Elektrifizierung

1945-1960 : Die Jahre der Elektrifizierung

« In meiner Kindheit der 50ger-Jahre legte man die Strecke Paris-Bordeaux noch in einem Zug zurück, der von einer Dampflok gezogen wurde », erinnert sich Philippe Galland. Direkt nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Elektrifizierung des französischen Bahnnetzes vorangetrieben. Eine Modernisierung, an der Galland bereits aktiv teilnahm. (Lesen Sie hier zur Saga …)

(mehr …)

Das Abenteuer Galland begann vor 75 Jahren…

Galland bereitet sich auf seinen 75. Geburtstag vor. 75 Jahre Familiengeschichte, die 1946 auf einem Grundstück des Vorortes Choisy-le-Roy (Val de Marne-France) ihren Anfang nahm.

« Mein Großvater, ein ausgebildeter Marinemechaniker, war ein echter Erfindergeist.

(mehr …)